Teilen, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Publiziert in:

Cocodibu GmbH (München)

Interview mit Stefan Krüger

Mit diesem Artikel unserer Serie Unsere Online Agenturen stellen wir die PR-Agentur Cocodibu aus München vor. Für die Vorstellung stand uns Stefan Krüger zur Seite.

Agentur-Steckbrief

Zur Website

  • Name: cocodibu GmbH
  • Anzahl der Mitarbeiter: 10
  • Sitz: München
  • Gründungsjahr: 2007
  • Geschäftsbereiche, Schwerpunkte: Public Relations, Content Marketing, Blogger Relations
  • Referenzen: Wir arbeiten vor allem für Unternehmen aus der digitalen Wirtschaft / Kommunikationsbranche – zum Beispiel: intelliAd, MediaCom, Spreadshirt, webguerillas, aber auch einfachlotto.de und ZEISS Vision Care.

Interview-Partner: Stefan Krüger, Geschäftsführender Gesellschafter, im Unternehmen seit September 2009, zuvor lange Jahre Journalist für Publikums- und Fachzeitschriften tätig (u.a. als Chefredakteur von „Werben & Verkaufen“ und „Kontakter“)

Hr. Krüger, bitte stellen Sie sich unseren Lesern doch kurz vor.

Mein Name ist Stefan Krüger. Ich zeichne seit 2009 als Geschäftsführer der Kommunikationsberatung cocodibu verantwortlich.
Das Unternehmen selbst ist zwei Jahre zuvor von meinem Kollegen Christian Faltin gegründet worden. Unsere beruflichen Wege haben sich in der Vergangenheit schon öfters gekreuzt.

Das erste Mal 1993 bei der Fachzeitschrift werben & verkaufen – Christian arbeitete dort als Ressortleiter, ich als Korrespondent in Hamburg. Soviel kurz zur Vorgeschichte. Sie erklärt zum großen Teil auch unsere Spezialisierung auf die Themenfelder Online-Marketing sowie digitale Wirtschaft.

Wie würden Sie Ihr Leistungsangebot beschreiben?

Das hat sich im Laufe der Jahre etwas erweitert: Stammgeschäft bleibt sicher weiterhin die klassische PR – also der Kontakt zu Journalisten. Sei es über Pressemitteilungen, Interviews, Gastkommentare, Statements etc. Doch der Markt und damit die Kundenanforderungen haben sich in den vergangenen Jahren verändert: Zunehmend entwickeln und betreuen wir auch Content-Plattformen, Blogs oder liefern Support für die Social Media-Auftritte unserer Kunden. Oder wir etablieren für Firmen Blogger-Relations und Multiplikatoren-Konzepte.

Und noch etwas ist neu hinzugekommen: Immer öfter helfen wir Unternehmen bei ihrer Positionierung. Ein Beispiel aus der Praxis: Eine Webdesign-Agentur hier aus München stellte ihre Positionierung grundsätzlich in Frage. In gemeinsamen Workshops stellte sich heraus, dass die Stärken des Teams und auch die Zukunftsperspektiven vielmehr in anderen Segmenten lagen: in der Entwicklung neuer digitaler Geschäftsmodelle und der Optimierung des Workflows ihrer Kunden – also eher die analytische Herangehensweise von Unternehmensberatern. Diesen Aspekt wird die Agentur in ihrer Außenkommunikation künftig voranstellen.

Mit welchem Statement oder Zitat lässt sich die Philosophie der Agentur oder der USP zum Ausdruck bringen?

Die Spezialisierung und unser Background bringen es mit sich: hohe Fachkompetenz im Bereich der digitalen Wirtschaft – insbesondere im Online-Marketing/E-Commerce – sowie eine langjährige journalistische Erfahrung.

Was würden Sie sagen, macht Cocodibu anders als andere?

Ich glaube, mit dem USP im Dienstleisterbereich ist es ein bisschen so wie in einer langjährigen Partnerschaft: Am Anfang schätzt man häufig andere Eigenschaften als nach einigen Jahren. So auch hier: Sicher – so ist zumindest das Feedback – überzeugt viele Kunden im ersten Schritt die Fachkompetenz und unser journalistisches Netzwerk. Im Laufe der Zusammenarbeit hören wir dann aber häufig auch ganz andere Aspekte, die Kunden schätzen: etwa die Textqualität, Termintreue und eine durchgehende Erreichbarkeit des Teams. Solche Sekundärtugenden haben vielleicht nicht den Sex-Appeal für einen knackigen Slogan, sie festigen aber die Kundenbeziehung ungemein.

Was können wir in keinem Ihrer PR-Texte über Sie selbst erfahren?

Ich arbeite seit knapp 30 Jahren auf eine Karriere als Gitarrist hin. Leider bisher noch nicht mit sehr durchschlagenem Erfolg. Das beruhigende daran: In meiner Band „Bamboo Helicopter“ sind alle glücklicherweise noch um die 50 Jahre jung. Will sagen: Die Zeit spricht klar für uns.

Unsere Einschätzungsfrage zum Schluss: Was funktioniert nach Ihrer Einschätzung in Bezug auf die Online-Kommunikation heute schon sehr gut – und was noch längst nicht?

Auf einer generellen Ebene ist dies schwierig zu beantworten. Ich glaube aber, ein wichtiges Thema wird hier die Fokussierung. Die Möglichkeiten und Wege zu kommunizieren, sind ja in den vergangenen Jahren exponentiell gestiegen und werden das wohl auch weiterhin tun. Die Versuchung ist natürlich groß, überall dabei zu sein. Die Realität sieht hingegen ernüchternd aus: unausgegorene Content-Strategien, Blog-Ruinen, verwaiste Social Media-Accounts. Nichts spricht dagegen, neue Dinge auszuprobieren – nur wird die Frage nach dem Mehrwert und auch dem damit verbundenem Aufwand häufig im Vorfeld beiseitegeschoben. Erinnert ein wenig an einen Kindergeburtstag. Alle, die vielleicht nicht dabei sind, haben eine Heidenangst, hier etwas ganz großes zu verpassen. Dabei gab’s dann doch wieder nur Topfschlagen. Ein unendliches Thema – also ich meine jetzt nicht das Topfschlagen.

Kontakt

Stefan Krüger
cocodibu GmbH – Ainmillerstraße 35 – 80801 München
089/ 461 33 46-13
s.krueger@cocodibu.de

Anzeige

Teilen, , Google Plus, Pinterest,

blog comments powered by Disqus